Long-Covid Netzwerk Solothurn

Vortrag von Dr. M. Strasser

„Long-Covid – der blinde Fleck unserer Gesellschaft“
17.09.2022, Physiotherapie Koch, Derendingen
hier herunterladen

Long-Covid – keine Modekrankheit, nicht psychosomatisch!

Wenn man bedenkt, dass eine Grippe oder Lungenentzündung mehrere Wochen Erholungszeit nach sich zieht, ist es nicht überraschend, dass sich viele einige Zeit nach COVID-19 noch nicht wiederhergestellt fühlen. Als Long-Covid werden Beschwerden nach einer Infektion mit dem neuen Coronavirus (SARS-CoV-2) bezeichnet, welche mehr als vier Wochen anhalten.

Nach zwölf Wochen haben sich jedoch die meisten erholt. Wenn die Beschwerden länger als zwölf Wochen anhalten, spricht man von Post-Covid-Syndrom. Ungefähr 10-20 % haben nach COVID-19 anhaltende Beschwerden, oft junge fitte Personen, sehr häufig auch nach leichtem Verlauf der akuten Infektion.

Long-Covid kann viele Organsysteme betreffen

Die Beschwerden sind sehr vielfältig. Am häufigsten wird eine Erschöpfung (Fatigue) berichtet, mit Einbruch nach Anstrengung und verlängerter Erholungszeit, aber auch kognitive Probleme („Brain fog“, Einschränkungen von Gedächtnis, Konzentration und Aufmerksamkeit usw.), Kurzatmigkeit, Atem- und Verdauungsbeschwerden, Kopf- oder anderweitige Schmerzen, Schwindel, Herzrasen und anhaltende Störungen des Geruchs- oder Geschmackssinns.

Manche behaupten, Long-Covid sei eine Modekrankheit oder rein psychosomatisch. Viren sind aber anerkannte Auslöser für Postvirale Erschöpfungssyndrome. So hatten fast zwei Drittel der Betroffenen mit Myalgischer Enzephalomyelitis/Chronischem Erschöpfungssyndrom einen viralen Infekt zu Beginn der Erkrankung. Und auch nach SARS (2002 bis 2004, ausgelöst durch einen ganz ähnlichen Virus wie die jetzige Pandemie) wurden Langzeitfolgen oft beobachtet.

Die WHO und alle relevanten medizinischen Organisationen und Fachzeitschriften anerkennen Long-Covid mit all den schwerwiegenden Folgen für die Betroffenen, und die Gesellschaft.

Abklärungen und Therapie

Insbesondere nach einem leichten Verlauf, wenn COVID-19 ambulant behandelt wurde, sind diagnostische Standardmethoden fast immer unauffällig (zum Beispiel Röntgen und CT der Lunge oder Testung der Lungenfunktion bei Atembeschwerden). Eine kleine britische Pilotstudie konnte jedoch mit einem ganz neuartigen Verfahren (hyperpolarisiertes Xenon-MRI) einen gestörten Gasaustausch in der Lunge nachweisen*. Unsere diagnostischen Standardmethoden können gewisse Störungen nicht nachweisen, was aber nicht zwangsläufig bedeutet, dass diese psychosomatisch sind!

Die Behandlung von Long-Covid/Post-Covid ist symptomatisch und unterstützend (supportiv). Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es leider keine spezifische Therapie und keine wissenschaftlich erwiesene Heilung. Das ist jedoch kein Grund für Hoffnungslosigkeit. Bei einer Mehrheit der Betroffenen können durch angepasste Therapien die Beschwerden gelindert werden und eine verbesserte Lebensqualität erreicht werden. Zentral ist dabei das Pacing, also eine vorsichtig dosierte Belastung unterhalb der individuellen körperlichen und geistigen Limite. Unterstützend werden gewisse Medikamente eingesetzt.

Long-Covid Netzwerk Solothurn

Die Spezialist:innen des Long-Covid Netzwerks Solothurn klären leicht bis mittelschwer von Long-Covid Betroffene ab, schliessen andere Erkrankungen aus und therapieren fachgerecht nach aktuellen Leitlinien und wissenschaftlichen Erkenntnissen. Die Zuweisung erfolgt über Hausärzt:innen, welche gebeten werden, Vorabklärungen vorzunehmen (siehe Schema).

* James T. Grist, Guilhem J. Collier and Huw Walters et al. The Investigation of Pulmonary Abnormalities using Hyperpolarised Xenon Magnetic Resonance Imaging in Patients with Long-COVID. DOI: 10.1101/2022.02.01.22269999

Ablaufschema

Das folgende Schema zeigt den Ablauf von der Zuweisung durch Hausärzt:innen an das Long-Covid Netzwerk.

Wir bitten die Hausärzt:innen, Vorabklärungen durchzuführen (s. Diagramm) und die Resultate der Zuweisung an Frau Dr. med. Maja Strasser beizulegen. Maja Strasser ergänzt die Abklärungen und entscheidet über die weiteren Schritte innerhalb des Long-Covid Netzwerks.

line icon patient
Patient:in
besucht
icon stethoscope

Hausärzt:in

Basisdiagnostik

Blutdruck, Herzfrequenz, Temperatur, Atemfrequenz, Sauerstoffsättigung, Schellong-Test.

Labor

Differenzialblutbild, INR, pTT, Fibrinogen, D-Dimere, CRP, Glucose, Kreatinin, Elektrolyte, Transaminasen, Komplement C3/C4, Gesamteiweiss, TSH, fT4, Cortisol basal, ACTH, Ferritin, Holotranscobalamin, 25-OH-Vitamin D, Autoantikörper gegen Cardiolipin (IgG und IgM) sowie gegen Beta2-Glykoprotein (IgG und IgM), ANA, ds-DNA-Antikörper, Urinstatus.

Bei kardialer Symptomatik zusätzlich CK, CK-MB, Troponin I (hs), NT-pro-BNP.

Bei Darmbeteiligung zusätzlich Gesamt IgA, Transglutaminase-IgA-Antikörper und Calprotectin im Stuhl.

Bei Kindern: immer auch Transglutaminase-IgA-Antikörper und IgA gesamt.

Evtl. Lymphozytensubpopulationen, Immunglobuline IgG, IgA und IgM sowie IgG-Subklassen, Zytokine TNF-alpha und Interleukin-6 sowie löslicher Interleukin-2-Rezeptor, Sars-CoV-2 IgG, EBV-VCA-IgM und -IgG, EBNA-IgG. Vitamin B1, B6, Folsäure, Zink.


downward pointing arrow
überweist an
logo neuropraxis solothrun (plum blossom)

Neuropraxis Solothurn

Dr. med. Maja Strasser
Führt weitere Abklärungen durch und wählt erforderliche Spezialist:innen aus.
downward pointing arrow
überweist an

Fachspezialist:innen

occupational therapy line drawing

Ergotherapie

nutrition apple checklist line drawing

Ernährungsberatung

neuropsychology line drawing

Neurofeedback

physiotherapy line  drawing

Physiotherapie

skin and hairs line drawing

Dermatologie

stomach line drawing

Gastroenterologie

head with ear, nose and mouth line drawing

HNO

neuropsychology line drawing

Neuropsychologie

lungs line drawing

Pneumologie

psychotherapy line  drawing

Psychotherapie

rheumatology line drawing

Rheumatologie

Erfassungsbogen

Es wäre uns eine grosse Hilfe, wenn Sie vor dem ersten Besuch bei Frau Dr. Strasser diesen Erfassungsbogen so gut wie möglich ausfüllen und mitbringen.
Erfassungsbogen herunterladen